Danny Trejo, der unbekannte, bekannte Nebendarsteller, wird 74 Jahre alt! Er spielte in den letzten 30 Jahren in mehreren Actionfilmen mit und Vorzugsweise als Bösewicht. Weswegen ihn wahrscheinlich nicht gleich jeder erkennt. Dabei gilt er als der Bösewicht der Bösewichte, der König sozusagen! Mit seinen, jetzt schon 74 Jahren, hat er dennoch eine Energie, wie kein zweiter und ist nicht klein zu kriegen. Aus sehr einfachen Verhältnissen stammend, saß Danny Trejo aufgrund zahlreicher Raub- und Drogendelikte in jungen Jahren, immer wieder im Gefängnis. Dort entdeckte er seine Leidenschaft fürs Boxen. Doch auch wenn er hierbei recht erfolgreich war, verhinderte seine längere Haftstrafe eine mögliche Profikarriere. Vermutlich  boxt er sich deswegen so gut durchs Leben und wird bis 2022 noch in einige Rollen schlüpfen.

Von der Strafanstalt auf die Leinwand

Damit sich das Unwissen ändert und vermutlich der ein oder andere dann doch mit einem: Ach deeeeer! – Vor seinem Laptop sitzt, haben wir bei Netzkino nun ein schicken Streifen für euch ergattert: Strike One. In Strike One spielt er Onkel Manny. Ein wenig wie seine eigene Lebensgeschichte, wird er wie immer hoch gelobt. Er bestreitet als Bösewicht ein begrenztes Filmsegment, welches er aber mit Fleiß, perfekt beherrscht. Danny Trejo ist außerdem bekannt durch die Serie: „Breaking Bad“ als Tortuga oder der Filmreihe: „Machete“, als Machete selbst.

Danny Trejo in Strike One

Strike One erzählt die Geschichte von dem jungen Juan Garcia (Johnny Ortiz) und seiner alleinerziehende Mutter. Beide wohnen zusammen in einem Viertel, das von gefährlichen Gangs kontrolliert wird. Seine einzigen Vorbilder sind sein Onkel Manny (Danny Trejo), der seit seiner Zeit im Gefängnis als Schauspieler weiterhin Gangster verkörpert. Und seine Schwester Angie, die als alleinerziehedannynde Mutter versucht Fuß zu fassen. Ob Juan es damit neben den typischen Teenagerproblemen um Mädchen und Schule schafft, nicht selbst zum kriminellen Gangmitglied zu werden, muss er nun herausfinden.

Und wer jetzt am liebsten noch mehr Danny Trejo sehen möchte, der findet hier noch den ein oder anderen schicken Streifen bei Netzkino!

Somit sagen wir: „Happy Bithday Danny Trejo!“

Alexandra Knull